02191 - 890 240 ·   kontakt@hannes.gmbh

HANNES GmbH
Wir wissen was wir tun
 +49 2191 890 240
 

Erstmassnahmen nach einem Wasserschaden sind durch den Versicherer zu tragen

Die Erstmaßnahmen sind versichert. Es wird kein Kostenvoranschlag benötigt. Der Versicherer hat die Schadenminderungspflicht des Versicherungsnehmers nach §82 VVG zu tragen.

Schnelles und überlegtes Handeln ist bei einem Wasserschaden gefragt. Nicht nur die Trinkwasserleitungen, z.B. zum Waschbecken, Spüle oder zur Dusche und Wanne führen Wasser. Auch Heizungsrohre führen Wasser zu den Heizkörpern.

Bei einem Wasserschaden der Trinkwasserleitung muss schnellstens der Hauptwasserhahn oder aber das Absperrventil innerhalb der Wohnung geschlossen werden.

Der Wasserdruck sinkt, es kommt kein Wasser mehr nach. Ist die Ursache im Bereich der Heizung aufgetreten, sollte die Heizungsanlage schnellstmöglich ausgeschaltet werden. Es wird kein Wasser mehr gepumpt.

Eventuell ist es nötig den Strom abzuschalten.

Wenn möglich Wasser abpumpen. (Wir helfen dabei)

Nasse oder durchfeuchtete Möbel, Vorhänge, Bodenbeläge, etc. entfernen oder hoch stellen.

Oftmals vergeht wertvolle Zeit bis die Versicherung einen Schadenregulierer schickt. Damit durch diese Verzögerung kein Schimmelbefall auftritt - Rufen sie uns an:

Wir helfen zeitnah und stellen die notwendigen Bautrocknungsgeräte auf!

Informieren Sie Ihre Versicherung! (auch per Anrufbeantworter)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.